KS_Vikarsabschlusswoche

Inhalte dieses Kurses sind:

Die Vikarsabschlusswoche (VAW) widmet sich im ersten Teil dem Thema: Der Pastor als Förderer und Begleiter.

Ein wesentlicher Teil des geistlichen Dienstes eines Leiters liegt darin, andere Menschen fit zu machen, damit sie „… zugerüstet werden zum Werk des Dienstes.“ Dies geschieht u. a. durch Mentoring und Coaching. Neben einführenden Referaten gibt es zahlreiche Tipps und Tools zur praktischen Umsetzung. Der Vikar soll seine zukünftige Rolle als pastoraler Förderer verstehen und darin angeleitet werden, wie er diese Verantwortung praktisch angehen und umsetzen kann.

Im zweiten Teil der Woche geht es um die Inhalte im Ordinationsversprechen. Dabei werden die fünf Bereiche des Gelöbnisses im detailliert betrachtet und gemeinsam reflektiert. Ferner werden praktische Hinweise zum Ordinationsablauf sowie Informationen aus dem Finanzbereich des BFP und zum persönlichen Umgang mit Finanzen weitergegeben.

Lernziele:

Der Vikar soll seine zukünftige Rolle als pastoraler Förderer verstehen und darin angeleitet werden, wie er diese Verantwortung praktisch angehen und umsetzen kann.

Ein weiteres Ziel dieser Woche liegt im Verstehen und Auseinandersetzen mit den Inhalten des Gelöbnisses, das er in dem Ordinationsgeschehen ablegt.

Pflichtlektüre:

Knorr, Hartmut: Mentoring als förderndes System in individualistischen und kollektivistischen Kulturen: Eine vergleichende Studie im Kontext von afrikanischen Pfingstgemeinden in Malawi, Ghana und Deutschland, Books on Demand, Norderstedt, 2011, ISBN 978-3-8448-0541-3 (die Seiten 1 bis 123 sind vor Beginn des Kurses zu lesen)

Referenten:

  • Hartmut Knorr, Gemeinde- und Organisationsberater
  • Dr. Martin Sötzel, Bundesschatzmeister