BFP - Kandidatenausbildung

I N F O R M A T I O N E N   Z U R   K A N D I D A T E N A U S B I L D U N G   D E S   B F P 

BFP - das ist die Abkürzung für den “Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR”, eine evangelischen Freikirche und Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Erzhausen bei Darmstadt. Der BFP ist die zweitgrößte Freikirche innerhalb der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) in Deutschland. Zum BFP gehören ca. 52.000 Mitglieder in 778 Gemeinden (Stand 1.1.2015). Unter www.bfp.de finden Sie weitere Infomationen über unseren Gemeindebund.


Kandidaten - das sind berufene Persönlichkeiten, die sich im Rahmen der BFP-Kandidatenausbildung auf einen geistlichen Dienst vorbereiten und in einer mehrjährigen Ausbildung stehen.


Kandidatenausbildung - nennt sich der zweite Ausbildungsweg im BFP. Sie wurde für diejenigen konzipiert, denen ein Vollzeitstudium auf dem Theologischen Seminar BERÖA (erster Ausbildungsweg) aus verschiedenen Gründen nicht möglich ist (z.B. Familie, Finanzen, Zeit Gemeindesituation). Parallel zum Dienst in der Gemeinde absolviert der Kandidat über mehrere Jahre Schulungen im Rahmen eines komplexen modularen Kurssystems in Erzhausen. Der Gemeindepastor oder andere Leiter stehen dem Kandidaten als Mentor und Begleiter zur Seite.
Nach der ersten Phase der Ausbildung ist die Beantragung der Bezeichnung Gemeindereferent/in möglich. Dieser Abschluss ist insbesondere für ehrenamtliche oder teilzeitbeschäftigte Kandidaten vorgesehen.
Die zweite Phase ist mit einem zweijährigen Vikariat verbunden. Sie ist für zum hauptamtlichen Dienst Berufene gedacht, die bereits in einer Gemeinde angestellt sind. Danach kann eine Ordination zum Pastor/in bzw. Pastoralreferent/in beantragt werden.
Hier [208 KB] ein Artikel zu 20 Jahre Kandidatenausbildung im BFP


Kandidaten-Einführungstage (KET) - sind der erste Schritt zum Beginn dieser Ausbildung. Diese Informationstage vermitteln ein umfassendes Verständnis über Inhalt und Ablauf der Kandidatenausbildung. Sie finden zweimal im Jahr in Erzhausen statt. Weitere Informationen zu den KET finden sie hier.


Druckbare Version

Kontakt    Impressum